NEW DSP PRESET | Big Banana

in , in Auftritte

Viele Monate haben wir an der neuen Version gearbeitet.

Unser PL Audio Preset für die Big Banana ist nun fertig und stellt die Box nahezu auf den Kopf. Unter anderem wurde die Übernahmefrequenz massiv erhöht. Es gibt aber noch einige weitere Verändungen: Beispielsweise wurden auf Basis des neuen Settings die Kompressionseinstellungen so angepasst, dass auch bei sehr hohen Lautstärken das Klangbild nun unverändert bleibt.
Hiervon profitieren vor allem Vocals, Blasinstrumente aber auch Gitarren. PL-Audio hat das Preset übernommen und es trägt auf der Firmenwebseite den Zusatz „voice“.

Preset Update für Big Banana von PL Audio

 

Bevor Techniker die Hände über den Kopf zusammen schlagen

„Hört Euch das Preset an und schaut nicht zwingend auf die Grafik“. Mag sein, dass dieses Preset auf dem „Papier“ merkwürdig aussieht, aber es funktioniert in der Praxis und nur das ist für uns von Relevanz gewesen. Egal ob Liveband oder DJ: Die Box klingt noch wärmer und erhöht dabei sogar die Sprachverständlichkeit.

Da wir uns inzwischen auch im Bassbereich auf die neuen HP18 Bässe von PL Audio umgestiegen sind, ist unser Preset für diese Kombination gemacht. Ein großer Eingriff erfolgt hier nicht und daher können auch andere 18er verwendet werden (Trennung bei 100Hz).

Download: Big Banana Warm Version (voice) 1.0

Wir freuen uns über Rückmeldung und Erfahrungen zu unserem Preset. Hierbei handelt es sich nicht um ein von PL-Audio erstellte DSP Preset. Über 3 Monate hat es gedauert und wir haben wirklich jeden Einsatzzweck und die unterschiedlichsten Locations hierbei berücksichtigt.

Wir spielen nun von klein bis groß, im Restaurant, Festzelt oder Stadthalle mit immer der gleichen EQ-Einstellung = EQ aus – alles auf 0db. Hier wird ein Master-EQ nicht mehr eingesetzt. Probiert es aus und teilt uns bitte Eure Meinung zu unserem Nudelsalat/Banana Preset mit.

 

P.S.

Das Preset ist auch für die kleinere Version, der „Banana“ geeignet. Ihr solltet aber dann beim zweiten Weg (6,5 Zöller) den Low-Shelf noch ein wenig erhöhen (ca. 1,5 bis 2db). Sie klingt dann natürlich noch nicht wie eine BigBanana, aber ein klein wenig geht da noch.